Sternwächter gesucht!

 

 

 

 

Sterne leuchten am Himmel - sie erhellen die Dunkelheit und funkeln in der Nacht.

Als Sternbilder geben sie Orientierung und laden zum Träumen ein.

 

Das Sternbild Trauernde Kinder Schleswig-Holstein

e. V." ist seit über zehn Jahren weithin am

Himmel zu sehen und gibt Kindern und Jugendlichen

und ihren Familien, die von dem Tod eines nahestehenden

Menschen betroffen sind, Orientierung auf

ihrem Weg durch die Trauer. Unsere ehrenamtlichen

Mitarbeiter und pädagogischen Fachkräfte unterstützen

sie dabei in Gruppen- und Einzelbegleitungen.

 

-Wir entlasten und stärken Familien und ihr soziales

Umfeld durch unsere verlässliche Präsenz.

 

-Wir teilen unsere Erfahrung und unser Fachwissen

mit pädagogischen Fachkräften und ehrenamtlich

engagierten Menschen und befähigen sie, mit der

Trauer von Kindern und Jugendlichen angemessen

umzugehen.

 

-Wir sind ein gemeinnütziger Verein und finanzieren

uns durch Spendengelder und Mitgliedsbeiträge.

 

-Wir sind konfessionell und politisch unabhängig.

 

Unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit den Kindern

und Jugendlichen - werden Sie Sternwächter!

Unsere Sternwächter sind Wegbegleiter in einer

schwierigen Zeit und geben Orientierung dadurch,

dass sie Verlässlichkeit, Langlebigkeit und

Nachhaltigkeit unserer Arbeit durch ihre Unterstützung

sichern.

 

Helfen auch Sie als Sternwächter

mit einer Spende von mindestens 1.000 Euro für

den Zeitraum eines Jahres, dass betroffene Familien

entlastet und gestärkt in die Zukunft blicken können.

 

Durch nachhaltige Förderung der seelischen

Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien

unterstützen Sie als Sternwächter zusammen

mit dem Verein die Gesellschaft.

 

Mit einer Auftaktveranstaltung am 16. November im Mediendom in Kiel möchten wir das Projekt „Sternwächter gesucht" und unsere Arbeit vorstellen. Wir freuen uns über zahlreiche Gäste. Melden Sie sich und Ihre Begleitung gerne noch kurzfristig an unter Tel.: 0431-260 2051.

zum Seitenanfang

Klettern in Falckenstein

"Guck mal, hier oben bin ich!" ruft Anna voller Stolz. Mit leuchtenden Augen winkt sie aus dem Kletter-Parcours. Als Anna nach dem Tod ihres Angehörigen in eine unserer Trauergruppen kam, waren Angst und Mutlosigkeit ein ganz großes Thema für sie. Nun gewinnt sie Schritt für Schritt ihr Selbstvertrauen zurück, probiert sich aus und findet Wege für sich. So auch bei unserem Ausflug nach Falckenstein.
Wir hatten einen tollen Tag im High-Spirits Klettergarten und anschließend in der Deichperle. Lieben Dank besonders an die WOGE Wohnungs-Genossenschaft Kiel, die mit einer großzügigen Spende diesen Ausflug finanziert hat.

Der High-Spirits Hochseilgarten hat Pavillons aufgestellt, die uns vor dem Regen geschützt haben, die Deichperle bereitete für uns ein reichhaltiges Snackbuffet und PACKEIS-Kiel spendierte jedem ein leckeres Eis. Wir alle sagen VIELEN DANK!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

Unser Herbstfest

Es war ein so schöner Tag! Das Wetter hat es gut mit uns gemeint und die Sonne war da. Wir haben uns über die vielen kleinen und großen Besucher gefreut und danken allen, die da waren und auch allen, die dieses Fest unterstützt haben. Vorneweg einen großen Dank an die Jugend-Handballsparte des Suchsdorfer SV mit Dorian Wagner, die Anfang des Jahres auf einem Turnier Spenden für uns gesammelt haben. Damals hatten wir angekündigt, dass ein Teil der 1.700 Euro in unser Herbstfest mit den Familien und unseren Ehrenamtlern fließen wird. Lieben Dank auch an Bäckerei Günther für die leckere Kuchenspende und an Fleischerei Hansen aus Bordesholm für die guten Rostbratwürstchen. Es hat allen wunderbar geschmeckt.

Upps, der Klinikclown hat uns wieder besucht, die Kinder konnten kleine Schatzkisten und Leinwände bemalen, Luftballontiere mitnehmen, spielen, Schätze suchen und zum Abschluss haben wir zusammen Luftballons in den Himmel geschickt!
Es war ein schöner Nachmittag mit Euch allen!

 

  
   
   

 

  

 

  

 

  

 


zum Seitenanfang

Das Glückswerk in Kiel

2 Jahre Glückswerk in Kiel und ein fertig gestellter Umbau. Beides brachte Tina, Mirja und Kathrin auf die Idee zu feiern und eine Tombola zu organisieren. Mit dem Erlös wollen die Drei unsere Arbeit unterstützen. Bei einem sehr schönen Besuch in den Räumen des Glückswerks im Schülperbaum konnten wir intensiv über unsere Angebote für trauernde Kinder und Jugendliche sprechen und eine Spende von 250 Euro in Empfang nehmen. Vielen lieben Dank, auch an alle Kunden, die durch den Kauf von Losen zu dieser Summe beigetragen haben und besondern an die drei „Damen vom Glückswerk" für diese tolle Idee. Bei Tina, Mirja und Kathrin stehen nun auch unsere Sternlichter und Sternbilder zum Verkauf und ein Spendenhäuschen an der Kasse. Wir freuen uns über die Unterstützung und den netten Kontakt zu Euch. Lieben Dank!

 

Mirja, Kathrin, Andrea, Tina

zum Seitenanfang

Spende statt Geschenke!

Clemens Stegmann hatte die tolle Idee, anlässlich seines runden Geburtstags um eine Spende für unsere Arbeit zu bitten. Es sind unglaubliche 3.400 Euro zusamengekommen, die er uns in unseren Räumen übergeben hat. Seine Gäste haben großzügig gespendet und er selbst hat den Betrag anschließend aufgerundet. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die gespendet haben und besonders bei Herrn Stegmann für diese wundervolle Idee!

 

 Klemens Stegmann, Andrea Vollbehr

 

 

zum Seitenanfang

Start Grundqualifkikation zur ehrenamtlichen Begleitung im Verein Oktober 2017

Die Grundqualifizierung zur ehrenamtlichen Trauerbegleitung in den Trauergruppen des Vereins Trauernde Kinder SH e.V. besteht aus vier festen theoretischen Modulen, die über ein Jahr verteilt liegen und aus der Praxisarbeit in den Gruppen.
Los geht es mit der 3-tägigen Eingangsschulung. Danach starten die Ehrenamtlichen – wenn es für beide Seiten mit der Zusammenarbeit passt – die praktische Arbeit in den Gruppen. Der Praxisteil wird von drei weiteren theoretischen Modulen begleitet.


Terminübersicht Grundqualifikation ab Oktober 2017:

6. Oktober - 8. Oktober 2017 (Fr 16-20h/Sa 10-17h/So 10-14h)
1. Modul der Grundqualifizierung für neue Ehrenamtliche
Eingangsschulung 

 
9. / 10. März 2018 (Freitag 16-20h, Samstag 10-17h)
2. Modul Grundqualifizierung
Methoden in der Trauerbegleitung, Erinnerungsarbeit, Rituale
was bedeutet ressourcenorientierte Trauerbegleitung?
Kommunikation

22. / 23. Juni 2018  (Freitag 16-20h, Samstag 10-17h)
3. Modul Grundqualifizierung
Trauer nach Suizid - was unterscheidet Trauer nach Suizid von der Trauer nach anderen Todesarten?

15. September 2018 (Samstag 10-18h)
4. Modul Grundqualifizierung
1. Hilfe am Kind

Wenn ein Modul verpasst wird, kann es im Folgejahr nachgeholt werden.

 

 

zum Seitenanfang

Klasse der Elly-Heuss-Knapp Schule im Verein

 

 

 

Am 9. Mai 2017 freuten wir uns über den Besuch einer Oberstufenklasse aus dem Bildungsgang Erzieherinnen der Elly-Heuss-Knapp Schule mit dem Schwerpunkt Freizeit, Tourismus und Kulturarbeit.

 

Die SchülerInnen informierten sich über Trauerreaktionen von Kindern, die Vereinsarbeit und das pädagogische Konzept des Vereins Trauernde Kinder Schleswig-Holstein. Es gab Raum für Theorie und Praxis, für Austausch, Reflektion und Üben der Kommunikationsmethoden. 

 

Wir freuen uns sehr, dass unsere Seminare und Workshops zum Thema Kind und Tod, Begleitung trauernder Familien so gut angenommen wird.

 

Schön, dass ihr da ward!

zum Seitenanfang

Lehrerfachtag Tod und Trauer in der Schule März 2017

 

 

 

 

  

Am 13. März 2017 fand der sechste Lehrerfachtag "Tod und Trauer in der Schule" in Kooperation mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) statt. Wir freuen uns über die große Nachfrage und das große Interesse der LehrerInnen, SchulsozialarbeiterInnen und SchulpsychologInnen. Nach dem Impulsreferat von Sandra van Lengen gab es in sechs Workshops die Möglichkeit zur Information, Erweiterung der Methodenkompetenz, Reflektion und Austausch.

 

Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit dem IQSH und danken den Referentinnen und WorkshopleiterInnen! Auch 2018 ist wieder ein Lehrerfachtag in Planung.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

Ein aufregendes Familienwochenende auf dem Klinthof …

 
 

… konnten wir vom 21.01. – 22.01.17 genießen!

Mit 13 Kindern, 12 Angehörigen und 10 BegleiterInnen aus dem Verein ging es am Samstag, dem 21.01.17, um 10.00 Uhr gemeinsam mit dem Bus zum Klinthof, wo wir ganz herzlich empfangen worden sind.

Nachdem die Zimmer bezogen und der Klinthof erkundet war, ging es in die ersten Workshops. Die Erwachsenen waren bei einem gestalterischen Angebot von Karen Kieback kreativ. Die Kinder genossen eine tolle Spielerally draußen und drinnen.

Zwischen Mittagessen, Kaffee und Abendbrot wurden die Pausen genossen. Kräfte sammeln und Austausch standen im Vordergrund. Den Abend ließen wir mit einem gemeinsamen Feuer und dazugehörigen Feuerritual ausklingen. Auch Marshmallows und Feuerbeauftragte durften dabei nicht fehlen.

 

Am Sonntag, dem 22.01.17, konnten die Frühaufsteher unter uns noch vor dem Frühstück mit einem schönen Spaziergang starten. Auch gab es das Angebot mit einem Tierpfleger vom Klinthof die Pferde, Ziegen, Schafe und die zahlreichen Meerschweinchen zu füttern, zu streicheln und ihnen ganz nah sein zu können.

Gestärkt ging es nach dem Frühstück in einen weiteren künstlerischen Workshop. Kinder, Angehörige und Ehrenamtler waren alle zusammen. Unter Anleitung von Karen Kieback entstanden innerhalb der Familien die unterschiedlichsten Familienbilder. Auch das Team der BegleiterInnen gestaltete gemeinsam ein Bild, was jetzt in den Büroräumen des Vereins hängt.

Nach dem Mittagessen war es auch schon wieder an der Zeit, die Koffer zu packen und die Zimmer zu räumen. In einer Abschlussrunde wurden alle Kinder, Angehörigen und Ehrenamtler eingeladen, eine Postkarte für einander zu schreiben. So erhalten alle in 14 Tagen noch einen lieben Gruß per Post.

Am Nachmittag ging es dann wieder mit dem Bus zurück nach Kiel.

 

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses schöne Familienwochenende zusammen mit euch, den Kindern, Angehörigen und dem tollen Team, genießen durften und bedanken uns sehr herzlich bei:

 

Wohnungsbaugenossenschaft Kiel Ost eG

WoGe Baugenossenschaft Kiel eG

Baugenossenschaft Hansa

Wankendorfer Baugenossenschaft für S-H eG

Baugenossenschaft Mittelholstein eG

 

Mit einer gemeinsamen, großzügigen Spende der fünf Baugenossenschaften aus dem letzten Jahr konnten wir dieses Familienwochenende finanzieren. Wir alle sagen HERZLICHEN DANK!

 

     
      
      
       
       

zum Seitenanfang

Klasse der Elly-Heuss-Knapp Schule im Verein

 

Am 22. Dezember 2016 freuten wir uns über den Besuch einer Klasse aus dem Bildungsgang Erzieherinnen der Elly-Heuss-Knapp Schule mit dem Schwerpunkt Freizeit, Tourismus und Kulturarbeit.

 

Sie haben den Verein im Rahmen ihres Lernfeldes "Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten" besucht.  Es gab Raum für Theorie und Praxis, für Austausch, Reflektion und Üben der Kommunikationsmethoden. 

 

Wir freuen uns über die zahlreichen Besuche 2016 von Schulklassen und Jugendgruppen in unserem Verein und freuen uns auf das neue Jahr!


 

Schön dass ihr da ward!

 

zum Seitenanfang

BeratungslehrerInnenfachtag 11. November 2016

 

 

Der BeratungslehrerInnentag 2016 fand in diesem Jahr im Nordkolleg Rendsburg statt und stand unter dem Motto „Umgang mit Sterben und Trauer in der Schule“. 26 Beratungslehrkräfte aus ganz Schleswig-Holstein nahmen teil.

Die Leitung des Nachmittags übernahm Samira Schüller vom Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein. Gemeinsam mit den Lehrkräften näherten wir uns den Fragen: Wie begegne ich trauernden Kindern und Jugendlichen? Wie kann mit einem Todesfall an der Schule umgegangen werden? Wer ist betroffen? Woran erkenne ich, was der Schüler / die Schülerin an Unterstützung braucht? Was kann ich anbieten? Wie komme ich in Kontakt? Wie wandelt sich Trauer?

Im Kontext Schule kommt der Beratungslehrkraft häufig die Rolle zu, die von der Trauer Betroffenen in Kontakt zu bringen. Hierfür wurden Möglichkeiten der Kommunikation, Methoden der Trauerarbeit und Rituale vorgestellt. Es gab Raum für Fragen, Austausch, persönliche Erfahrungen und Reflektion.

Wir freuen uns sehr über die Rückmeldung, dass es gelungen ist den Beratungslehrkräften die Scheu zu nehmen, sich diesem Thema zu stellen und im Bedarfsfall eine aktive Rolle zu übernehmen. "Vor allem wurde dem Thema die Schwere genommen." schreibt der BeratungslehrerInnenverband Schleswig-Holstein e.V. auf seiner Homepage. Wir freuen uns sehr über die gute Zusammenarbeit!

zum Seitenanfang

 Unsere
Spendenkonten
im Überblick!

 

 

Informationen über
unsere Stiftung    

 

 

Unser Infoblatt:

Zur Anmeldung

 

 

 

 

Folgt uns jetzt auch
bei Facebook

  

                     Startseite

Startseite | Kontakt | Downloads | Sitemap | Impressum | Interner Bereich
©2012 Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V.