Trauergruppen

Kindergruppen


In den Kindergruppen kommen 4-13jährige trauernde Kinder zu den regelmäßigen Gruppentreffen zusammen. (mehr)

Jugendgruppen

 

In unseren Jugendgruppen treffen sich 14 - 18jährige trauernde Jugendliche. (mehr)

Angehörigengruppen


Zu den Kindergruppen finden zeitgleich die Angehörigengruppen statt. Die Kinder werden von einer wichtigen Bezugsperson zu den Treffen begleitet. Die Angehörigen finden sich zu einem moderierten

Gesprächskreis zusammen. (mehr)

 

 

 

 

 

Kindergruppen

In unseren Trauergruppen bieten wir den Mädchen und Jungen einen geschützten Raum, in dem sie ihren eigenen Weg durch die Trauer gehen können. Im Spielen und Austauschen mit Gleichaltrigen machen sie die wohltuende Erfahrung, mit ihren Gefühlen, Fragen und Sorgen nicht alleine zu sein. Dabei werden sie von qualifizierten, ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet. Die Gruppen sind für jeden offen und nicht konfessionell gebunden.
Die Trauergruppen treffen sich alle zwei Wochen; dabei werden die Kinder von einem Angehörigen oder einer anderen Bezugsperson begleitet. Während sich die Erwachsenen zu einer moderierten Gesprächsrunde zusammenfinden, treffen sich die Jungen und Mädchen für 1 ½ Stunden in unseren Räumen, in denen sie gemeinsam Zeit verbringen. Selbstverständlich sind unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu jedem Zeitpunkt in der Nähe.

 Zu Beginn des Gruppentreffens setzen sich die Kinder und ehrenamtlichen Begleiter in einen Kreis und begrüßen sich. Wer möchte darf eine bunte Kerze anzünden. Das ist ein Ritual, um an den Verstorbenen/die Verstorbene zu denken und sich zu erinnern. Anschließend wird das „Erzählherz", ein Holzherz, herumgereicht. Wer es in der Hand hält, kann sagen wie es ihm geht, was er erlebt hat und in welcher Stimmung er heute in die Gruppe gekommen ist. Und so erzählen und hören die Kinder von traurigen oder lustigen, wütenden oder ernsten Momenten und immer wieder auch von ganz alltäglichen Dingen: Vom letzten Handball-Turnier, von schwierigen Hausaufgaben, dem Krach mit der besten Freundin oder einem Wochenendausflug. Unterschiedliche Methoden aus der Erinnerungsarbeit sind ein wichtiger Bestandteil der Trauerarbeit und werden in den Gruppentreffen angewendet.

Nach der Begrüßungsrunde wird gespielt, getobt, gemalt oder geredet - die Kinder können tun, wonach ihnen zumute ist. Diese Stunden gehören ihnen, ohne das Gefühl der Verantwortung für die trauernde Familie. Und natürlich dürfen die Kinder und Jugendlichen auch ohne Schuldgefühle ihre Freude ausleben.

Bei den Gruppentreffen stellt niemand eine Erwartung an das Kind. Hier steht es im Mittelpunkt und entscheidet, was ihm gerade gut tut. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter begleiten die Mädchen und Jungen während der ganzen Zeit.


Ein gemeinsamer Abschied mit den Begleitpersonen steht am Ende eines jeden Gruppentreffens. Alle kommen noch einmal zusammen, um sich voneinander zu verabschieden. Das Holzherz wird ein weiteres Mal herumgereicht und jeder kann erzählen, wie es ihm im Treffen ergangen ist und in welcher Stimmung er nachhause geht.

 

Termine: Alle zwei Wochen immer montags, mittwochs und donnerstags von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr. 

 

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir können dann einen Termin für ein erstes persönliches Beratungsgespräch vereinbaren.


Persönlich können Sie uns zu den telefonischen Sprechzeiten erreichen:
montags bis donnerstags von 10.00-12.00 Uhr unter Tel.: 0431-260 20 51
Außerhalb der Sprechzeiten hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter. Wir rufen Sie gerne zurück!
Schicken Sie uns auch gerne eine Mail an: info@trauernde-kinder-sh.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

(zum Seitenanfang)

Jugendgruppe

Die Gruppen für Jugendliche treffen sich alle zwei Wochen. Zwei ehrenamtliche MitarbeiterInnen begleiten die Gruppe. "Hier kann ich so sein wie ich mich gerade fühle - ich muss nicht lachen, wenn mir eigentlich zum Weinen ist" - "hier ist es auch ok sich auf seine Geburtstagsfete zu freuen - hier sagt keiner: wie? ich dachte du trauerst? Hier kann beides sein, das ist das was so toll ist" - "ich bin nicht alleine mit dem was passiert ist, das hilft mir am meisten" - so benennen Jugendliche aus den Gruppen das, was ihnen in den Trauergruppen gut tut und sie unterstützt.


Auch in der Jugendgruppe sind unterschiedliche Methoden aus der Erinnerungsarbeit ein fester Bestandteil der Gruppentreffen.

 


Das Thema Trauer ist in unserer Arbeit immer präsent. Die Jugendlichen wissen, dass sie von Menschen umgeben sind, die ähnlich einschneidende Erfahrungen gemacht haben. Hier kann auch ein 14-jähriger Junge sagen, dass er seine verstorbene Mutter schrecklich vermisst - denn er weiß, dass ihn niemand deswegen auslachen wird oder betreten zur Seite schaut. Angst, Wut, Verzweiflung, Einsamkeit oder gefühlte Kälte: Hier darf ausgesprochen werden, was betroffenen Jugendlichen auf der Seele liegt.


Termine: Alle zwei Wochen immer dienstags von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir können dann einen Termin für ein erstes persönliches Beratungsgespräch vereinbaren.

 
Persönlich können Sie uns zu den telefonischen Sprechzeiten erreichen:
montags bis donnerstags von 10.00-12.00 Uhr unter Tel.: 0431-260 20 51
Außerhalb der Sprechzeiten hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter. Wir rufen Sie gerne zurück!
Schicken Sie uns auch gerne eine Mail an: info@trauernde-kinder-sh.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

(zum Seitenanfang)

 

Angehörigengruppe

Die Kinder aus der Kindergruppe werden von einem Angehörigen oder einer anderen wichtigen Bezugsperson zu den Gruppentreffen begleitet. Die Trauergruppen finden alle zwei Wochen statt. Die Angehörigen setzen sich zu einer moderierten Gesprächsrunde in einem separaten Raum zusammen.


Begleitet wird diese Gruppe von qualifizierten Ehrenamtlichen. Zum Abschied setzen sich alle gemeinsam, die Angehörigen mit ihren Kindern und den ehrenamtlichen Mitarbeitern, am Ende eines jeden Gruppentreffens zusammen. Der gemeinsame Abschied, wo jeder erzählen kann, wie es ihm im Treffen ergangen ist und in welcher Stimmung er nach Hause geht, beendet das Treffen in der Trauergruppe.

 


Termine: Alle zwei Wochen immer montags, mittwochs und donnerstags 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr, zeitgleich mit den Kindergruppen

 

(zum Seitenanfang)

Startseite | Kontakt | Downloads | Sitemap | Impressum | Interner Bereich
©2012 Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V.